Unsere Lernwerkstadt

Seit einigen Jahren  bemüht sich das Kollegium der Gerhart-Hauptmann-Schule verstärkt darum, den Lernort Schule zu erweitern und neue Wege der Unterrichtsgestaltung zu entwickeln. Neben verschiedenen Fachräumen gibt es bei uns auch eine "Lernwerkstadt".

Die "Lernwerkstadt" ist wie eine Stadt mit Geschäften und Büros aufgebaut, die Kinder zum entdeckenden Lernen anregt. Es gibt einen "Baumarkt", eine "Post", ein "Reisebüro", ein "Museum", einen "Laden", ein "Atelier", einen "Bauernhof", die "Zeitung", das "Theater" und ein "Labor".

Hier wird das Lernen zum Abenteuer: Die Kinder sind wie Touristen in einer fremden Stadt. Sie erkunden, erforschen und entdecken diese auf eigene Faust. Falls sie ihren Weg nicht finden, haben sie die Möglichkeit Tipps und Anregungen in den "Reiseführern" vor Ort, im Internet oder bei der "Reiseleitung" zu erhalten.

Alle Stadterkundungen starten und enden auf einem Marktplatz. Ihre Erlebnisse und Eindrücke halten sie in ihrem "Reisetagebuch" fest.

Neben dem Material, mit dem die Kinder selbstständig und kreativ versuchen, entdecken, erproben und erkunden können, befinden sich in den Lernbuchten Anregungen für weiterführende Ideen, Bücher für Kinder zur Thematik und vieles mehr. Im Internet kann recherchiert werden.

Folgende Fähigkeiten und Ziele sollen dabei entwickelt bzw. gefördert werden:

·        Selbsttätigkeit und eigenverantwortlicher Erwerb von Wissen und Fertigkeiten

·        Freude am eigenen Forschen

·        Schaffung von Sprechanlässen

·        die Planung eines Arbeitsvorhabens

·        Durchführung und Auswertung von Versuchen

·        Kreativität, Flexibilität und Improvisationstalent im Finden und Entwickeln von Lösungswegen

·        vernetztes Denken

·        einfache wissenschaftliche Arbeitsweisen, wie Formulieren von Frage- bzw. Problemstellungen, Erstellen von Arbeitshypothesen,  Beobachten, Beschreiben, Messen, Formulieren und Interpretieren von Ergebnissen, Dokumentieren und Präsentieren der Ergebnisse

·        Reflexion des eigenen Lernens

 

 "Erkläre mir und ich vergesse".

"Zeige mir und ich erinnere".

"Lass es mich tun und ich verstehe".

(Konfuzius)